Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » Landesverband » Glöckl gewinnt 6. Basisturnier
Glöckl gewinnt 6. Basisturnier PDF Drucken E-Mail
Landesverband
Sonntag, den 22. März 2009 Geschrieben von: Alfred Bitriol
Siegerfoto 6. BasisturnierDas 6. Basisturnier der Saison 2008/2009, veranstaltet vom BC Deutschkreutz, wurde im BillardClub Eisentstadt ausgetragen. Gespielt wurde in der Disziplin " 9er-Ball", "Doppel-K.O.-System".

39 Teilnehmer nahmen gesamt am Turniergeschehen teil.

Die Turnierleitung übernahm Oberschiedsrichter Christian Schramm aus Pinkafeld mit Unterstützung des Deutschkreutzer Obmanns, Markus Heinrich, und dessen Vereinskollegen, Franz Gabriel.

Nachfolgende Vereinsmitglieder des BSV Pegasus Eisenstadt konnten diesmal die Finalrunde der "besten 16" leider nicht erreichen:

Alfred Bitriol, Philipp Csenar und Emanuel Bantsich landeten auf dem 33. Platz.

Auf den 25. Platz spielten sich David Fritz, Marco Wilfinger, Daniel Dellarich und Martin Hirmann. Für Wilfinger war dieses Turnier sein erstes als Lizenzspieler überhaupt.

Platz 17 erreichten Stefan Fass, Gerald Wasinger, Richard Wasinger, Patrick Butora sowie Nico Milalkovits.

In der Finalrunde wurden folgende "besten acht Spieler der Hoffnungsrunde", den "besten acht Spielern der Gewinnerrunde" zugelost.

Der Deutschkreutzer Roland Glöckl traf somit auf Vereinskollegen Franz Gabriel und entschied das Match mit "6:2" für sich. Marco Schramm aus Pinkafeld gewann seinerseits gegen Franz Kovacs aus Eisenstadt mit ebenfalls "6:2". Die dritte Begegnung dieser Runde endete für den Eisenstädter Pascal André mit "6:1" gegen den Deutschkreutzer Thomas Grund.

In Begegnung vier musste sich der Deutschkreutzer René Seier, dem Pinkafelder Johannes Gutmann mit "4:6" geschlagen geben. Daniel Gollnhuber, ebenfalls Pinkafeld, hatte keinerlei Probleme mit David Kneisz, Eisenstadt, - Endstand: "6:0". Weiters ging es mit Thomas Unger gegen Barbara Bitriol, wobei die Eisenstädterin den Deutschkreutzer Spieler mit "6:3" besiegen konnte.

Das einzige knappe Spiel dieser Runde bestritten Deutschkreutz-Obmann Markus Heinrich und Stephanie Reiner vom BSV Pegasus. Heinrich konnte die Partie mit "6:5" nach Hause spielen. Die letzte Partie der Runde spielten die beiden Eisenstädter Marcus Scheller und Florian Grohmann. Grohmann unterlag mit "0:6".

Auf den fünften Plätzen landeten, nach Ende der nächsten Runde, Marco Schramm, Johannes Gutmann, Barbara Bitriol und Markus Heinrich. Schramm unterlag, mit "2:6", Roland Glöckl; Gutmann, mit "1:6", Pascal André; Bitriol, mit "3:6", Daniel Gollnhuber; und Heinrich, mit "1:6", Marcus Scheller.

Die Halbfinalspiele lauteten somit Roland Glöckl gegen Pascal André sowie Daniel Gollnhuber gegen Marcus Scheller.

Glöckl spielte seine Games, routiniert wie gewohnt, herunter und erreichte gegen André ein eindeutiges "6:1". Gollnhuber ließ diesmal viele Chancen am Tisch liegen und musste sich zum Spielende, ebenfalls wie André, mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Das Finale hieß somit Roland Glöckl gegen Marcus Scheller! Glöckl ließ sich den Turniersieg nun nicht mehr nehmen und drängte Scheller, nach einem deutlichen "6:3", auf Platz 2 der Tageswertung. Herzliche Gratulation an Roland Glöckl und unserem Nachbarverein, dem BC Deutschkreutz!

Roland Glöckl zum Tagessieg: "Ich muss zusehen, dass ich nicht zuviel Ranglistenpunkte verliere, da ich für die nächste Staatsmeisterschaft eine gute Platzierung benötige. Deshalb freue ich mich besonders über den heutigen Sieg!"

Marcus Scheller zu Platz 2: "Super, genial!"

Stephanie Reiner: "Jetzt habe ich wieder einige Punkte in der Österr. Rangliste gutmachen können. Ich möchte ohnehin wieder häufiger bei Turnieren mitspielen! - Ausserdem ist mir Susi Dreiszker 'Punkte'-mäßig schon sehr nahe gerückt, und ich würde noch gerne, bis zum Herbst, 'bestes Mädchen' bleiben, da ich kommende Saison bereits als 'Dame' gewertet werde!"

Marco Wilfinger: "Wo bekomm' ich ein Trainingsheft her? - Es hat mir heute viel Spaß gemacht!"

Markus Heinrich: "Mit 39 Teilnehmern können wir diesmal wieder zufrieden sein. Ich bin schon gespannt, wieviel Mannschaften beim LM-Cup teilnehmen werden!"

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (6. BT - Finalraster.pdf)Finalraster13 Kb
Diese Datei herunterladen (6. BT - Endergebnis.pdf)Endergebnis9 Kb