Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » Landesverband » Astrid Schmidt am Höhepunkt ihrer Pool-Karriere
Astrid Schmidt am Höhepunkt ihrer Pool-Karriere PDF Drucken E-Mail
Landesverband
Sonntag, den 27. März 2011 Geschrieben von: David Kneisz

Foto: Barbara Bitriol (Zweite), Astrid Schmidt (Erste), Clarissa Thöny und Doris Prasch (jeweils Dritte).Am 27. März 2011 wurde die 17. Burgen­ländische Damen-Landesmeisterschaft in Pool-Billard veranstaltet. Verantwortlicher Verein des BBSV/SP war der BC Deutschkreutz. Gespielt wurde im BillardClub Eisenstadt, der Heimstätte des BSV Pegasus Eisenstadt. Als Turnierleiter fungierten Alfred Bitriol (BBSV/SP-Vizepräsident) sowie Reinhard Albrecht.

Insgesamt meldeten acht Spielerinnen des BSV Pegasus Eisenstadt, darunter Clarissa Thöny, Barbara Bitriol, Doris Prasch, Stephanie Reiner, Corinna Pavitsich, Astrid Schmidt, Vanessa Schwertführer und Beate Schwertführer. Mit Astrid Schmidt konnte sich im Burgenland erstmals eine Aussenseiterin einen Damen-LM-Titel erkämpfen! Der Weg zum Turniersieg sollte über vier Landesmeisterinnen führen. Gleich in der ersten Runde kam es zum Aufeinandertreffen mit Doris Prasch. Prasch unterlag mit "2:4", die erste Überraschung! Anschließend kam es zum allseits erwarteten Erfolg von Barbara Bitriol. Astrid Schmidt musste in diesem Match ihre einzige Niederlage des Tages einstecken und wurde von Bitriol mit "1:5" in die Hoffnungsrunde geschickt.

Dort kam es zur nächsten Sensation! Schmidt erzielte gegen Stephanie Reiner ein glattes "4:0", warf diese aus dem Bewerb und durfte sich bereits einer Medaille, ihrer ersten bei einem Damen-LM-Bewerb, sicher sein. Clarissa Thöny und Barbara Bitriol kamen über die Hauptrunde bis ins Halbfinale! Als weitere Halbfinalistin konnte sich, neben Astrid Schmidt, Doris Prasch qualifizieren. Durch Losentscheid kam es zur legendären Begegnung zwischen Barbara Bitriol und Doris Prasch. Clarissa Thöny traf auf Astrid Schmidt. Bitriol erzielte ein eindeutiges "5:1" gegen Prasch und stand nun mit lediglich zwei Gameverlusten im Finale, dem zweiten in Serie!

Thöny gelangte rasch mit "0:3" gegen Schmidt in Rückstand, zeigte jedoch Kämpferherz und drehte die Partie auf "4:3", ehe sie sich "4:5" geschlagen geben musste! Für Astrid Schmidt war es das erste Finale ihrer noch jungen Pool-Karriere. Im Finale zwischen Astrid Schmidt und Barbara Bitriol kam es zu ähnlichen Szenen wie im vorangegangenen "Schmidt/Thöny"-Match. Schmidt konnte wieder rasch einen "3:0"-Vorsprung erzielen.

Barbara Bitriol dürfte ihre gesamte Kraft im Spiel gegen Doris Prasch verbraucht haben, konnte das gegenwärtige Match nicht mehr umdrehen und unterlag schließlich mit "2:6". Somit hieß es erstmals "Gold" für Astrid Schmidt. Silber ging an Barbara Bitriol, Bronze an Doris Prasch bzw. Clarissa Thöny. Astrid Schmidt wurde, nach Barbara Bitriol, Doris Prasch, Stephanie Reiner, Susanne Dreiszker und Clarissa Thöny, die sechste Titelträgerin einer Damen-LM.

Für Barbara Bitriol war diese Silberne die 17. LM-Medaille in Folge (7x Gold, 5x Silber und 5x Bronze)! Bitriol konnte somit Stephanie Reiner (16 Medaillen inkl. Jugend-LM-Bewerbe) im ewigen Medaillenspiegel hinter sich lassen!

Christian Schramm (BBSV/SP-Präsident), parallel zur Damen-LM, bei der Senioren-LM in Deutschkreutz als Turnierleiter sowie Spieler vor Ort, gratulierte den Medaillengewinnerinnen per Handy!

Christian Schramm: "Gratulation an alle Stockerl-Platzierte, besonders an Astrid! - Großartige Leistung!"

Alfred Bitriol: "Super, Astrid! Erstaunlich welche Leistung du heute erbracht hast! Fleissige Pegasus-Freitagsturnierspieler(innen) sahen dich bereits vor dem Turnier als Geheimfavoritin! Ich freue mich schon jetzt auf die erste ' 10er-Ball-LM'! Babsi, Doris, Steffi und Clarissa sind heiß, Corinna wird ebenfalls erneut um Edelmetall mitkämpfen und Astrid natürlich versuchen, ihre derzeitige Überform zu halten!"

Astrid Schmidt: "Ehrlich gesagt, hätte ich weder mit einer Medaille, geschweige denn mit dem Sieg gerechnet! Heute war mein Tag! Ich konnte die wichtigen Punkte machen und hatte auch das nötige, typische, ' 9er-Ball'-Glück! Toll, wie sich alle Mädls mit mir gefreut haben! Sogar Alfred pushte mich, im Finale gegen 'seine' Babsi, zum Sieg!"

Barbara Bitriol: "Mit meiner Silbermedaille kann ich sehr gut leben! Vor allem bei 9er-Ball ist es nicht selbstverständlich, den Titel zu holen! Im Finale hätte ich eher die Revange mit Clarissa erwartet, aber Astrid hat mit bestechender Form und nötigem Spielglück, das Finale und letztendlich auch den Turniersieg verdient gewonnen! - Gratulation, Mädl! - Mein letztes großes Ziel ist der LM-Titel im 10er-Ball, oder zumindest die 18. Medaille in Serie! Vor allem, weil es vielleicht die letzte burgenländische Damen-LM sein wird! Das Teilnehmerfeld der Damen wird im Burgenland immer stärker! Auf der einen Seite eine positive Entwicklung, aber andererseits überlegt nun die eine oder andere Spielerin, nicht mehr an Damen-LM´s teilzunehmen, da die Chancen auf eine Medaille für manche leider immer geringer wird! Also, Mädls da draussen ... KOMMT ZU DEN POOL-VEREINEN UND LERNT BILLARD!"

Doris Prasch: "Zur heutigen LM habe ich viel zu wenig auf mein eigenes Spiel geachtet! Astrid hat mich gleich zu Beginn kalt erwischt! Auch während der Partie gegen Babsi waren meine Augen zu sehr auf den Nebentisch gerichtet! Es war eine total verrückte LM! Bravo, Astrid!"

Clarissa Thöny: "Astrid, der vermeintlichen Aussenseiterin, war ich heute den Titel am Meisten vergönnt! Turniere, bei denen keine der favorisierten Spielerinnen gewinnt, sind für Verein wie Verband ganz besonders wichtig! Ich glaube, heute haben sich alle Mädls für Astrid gefreut! - Super, Astrid! Gespannt bin ich auf die 10er-Ball-LM, da diese Disziplin erstmals gespielt wird und jede Spielerin den Sieg oder zumindest eine Medaille holen möchte! Besonders freue ich mich jedoch auf den LM-Cup, wo Babsi und Doris mit mir gemeinsam ein Team bilden werden! Ich hoffe, dass die beiden und ich demnächst Termine finden werden, um für die kommende ÖM in St. Johann im Pongau zu trainieren! Mein Freund, Michi Stark, hat bereits zugesagt, uns beim Training zu unterstützen!"

Corinna Pavitsich: "Als künftige Schriftführerin des BSV Pegasus, konnte ich mich heute wieder profilieren, indem ich die Urkunden beschrieben habe! Mein eigener Name hätte sich auf eine der Urkunden allerdings auch gut gemacht (lacht!)! Ich möchte allen Medaillengewinnerinnen herzlichst gratulieren und freue mich schon auf 10er-Ball!"

Reinhard Albrecht: "Bravo, Schatzi! - Ich bin stolz auf dich!"

Stephanie Reiner: "Astrid hat total verdient gegen mich gewonnen! Ich bin nicht enttäuscht, da ich schon so viele Titel einheimsen konnte, auch im 9er-Ball den Titel bereits habe! ... Auch Corinna wird immer stärker! Unser Kleeblatt, also Babsi, Doris, Clarissa und ich, wird künftig öfters von den beiden gesprengt werden! - Ein ´Bravo´ auch an Alfred, der unermüdlich die Leute motiviert, an Turnieren teilzunehmen! Bei den Damen, in letzter Zeit, gar nicht mehr so einfach!"

Franz Kovacs: "Leider habe ich die Partien von Astrid nicht gesehen, da ich zu diesem Zeitpunkt noch in Deutschkreutz war und meinen elften Senioren-Titel holen konnte! - Super, Astrid, freut mich total für dich!"