Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » Snooker » 3. Snooker Challenge Qualifier geht an David Mannsberger!
3. Snooker Challenge Qualifier geht an David Mannsberger! PDF Drucken E-Mail
Snooker
Samstag, den 09. Januar 2010 Geschrieben von: Alfred Bitriol

Foto: Joachim Puschitz (Zweiter), David Mannsberger (Erster) und Patrick Butora (Dritter)

Der 1. Snooker-Challenge-Qualifier ist Geschichte. Vergangenen Samstag kämpften Joachim Puschitz, Alfred Bitriol, Christoph Wondra, David Mannsberger sowie Patrick Butora um den Sieg und damit den begehrten Aufstiegsplatz in die Challenge nach Graz. Gespielt wurde nach dem Round-Robin-Modus, nachdem Peter Thüringer, der sich eigentlich schon sehr auf das Turnier gefreut hatte, krankheitsbedingt leider noch vor Nennschluß am Freitag absagen mußte. Gute Besserung an dieser Stelle an ihn.

Obwohl einige Spieler, aber auch Turnierleiter und Obmann Daniel Dellarich, am Samstagabend noch den einen od. anderen weiteren Termin hatten, wurde konzentriert aber doch zügig gespielt, wobei aber kaum äußerst einseitge Ergebnisse hinsichtlich der Punkteunterschiede entstanden. Lediglich Alfred Bitriol unterlag in ein paar Frames recht deutlich, aufgrund seiner oft unnötig hektischen Spielweise.

Trotzdem gestaltete sich der Turnierverlauf und -ausgang interessant: David Mannsberger, aufgrund seiner schon im normalen Club-Spielbetrieb gezeigten Leistungssteigerung Favorit, konnte dieser Rolle auch gerecht werden und siegte vor Joachim Puschitz und Patrick Butora (Anmerkung: Hier wurde vom ÖSBV overruled, da das Online-Programm diese Hürde - noch - nicht selbst schafft. Aufgrund gleicher Frame-Differenz von +3 bei Joachim und Patrick entschied hier der Sieg im direkten Duell von Joachim!).

Alle drei hatten beinah bis zuletzt die Chance auf den Gesamtsieg: Joachim unterlag, nach einem Durchmarsch zuvor, im letzten Spiel gegen David ohne einen Frame-Gewinn, mit dem er auf Schützenhilfe von Patrick hätte hoffen können. Dieser wiederum hatte es damit selbst in der Hand - trotz einer Niederlage gegen Joachim - mit einem 2:0 über David triumphieren zu können. Er gewann auch, allerdings nur 2:1, nachdem es im 1. Frame zu einer Premiere kam: das 1. Re- Rack bei einem Qualifier in Eisenstadt, nach einer kleinen Führung von Patrick.

Just diesen 1. Frame mußte er aber abgeben. Interessanter Weise war sich Patrick der Bedeutung dieses 1. Frames bewußt und gab ihn erst bei aussichtslosem Stand auf, während David nicht mitgerechnet hatte und bis zur Siegerehrung um den Gesamtsieg fürchtete.

Nicht unerwähnt soll die Leistung von Christoph Wondra bleiben, der sich noch kämpferischer zeigte, als beim letzten Mal, jedoch erneut zuvielen verpatzten und damit verpaßten Möglichkeiten nachtrauern mußte. Keine Sorge, Christoph, das wird schon, Du bist ja eifrig dabei. Dran bleiben!

Ein Dankeschön nochmal an alle Teilnehmer und Gratulation an die sichtlich gutgelaunten ersten Drei.

Daniel Dellarich: "Alle Teilnehmer waren sehr bemüht, einige standen leider unter Zeitdruck wegen Terminen am Abend, was sich teilweise in ihrem Spiel niederschlug. Ich muss aber sagen, Alfred Bitriol hätte trotzdem,vorallem in der Anfangsphase des Turniers, wesentlich besser spielen können."

David Mannsberger: "Endlich darf ich an einer Challenge teilnehmen!"

Alfred Bitriol: "Daniel hat natürlich recht! Aber ich wollte unbedingt mitspielen, da ich diese Saison wieder einmal bei allen Qualifier dabei sein möchte! Im Gedanken war ich allerdings während des Turniers schon in Voitsberg bei Ralf Souquet und Jimmy White!"