Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » Pegasus » Doris Prasch holt sich Damen-LM-Titel in 14/1
Doris Prasch holt sich Damen-LM-Titel in 14/1 PDF Drucken E-Mail
Pegasus
Sonntag, den 12. Dezember 2010 Geschrieben von: Alfred Bitriol

Foto: Gerald Wasinger, Barbara Bitriol (Dritte), Clarissa Thöny (Dritte), Doris Prasch (Erste), Stephanie Reiner (Zweite) und Richard Wasinger.Der BBSV/SP veranstaltete die 15. Burgenländische Landesmeisterschaft in der Kategorie "Damen"! Gespielt wurde 14/1. Austragender Verein war der ASKÖ BSC Mattersburg. Für die Turnierleitung zeigten sich Gerald und Richard Wasinger verantwortlich. Ansprache und Siegerehrung hielt BBSV/SP-Vizepräsident Alfred Bitriol.

Der erste LM-Bewerb der Damen wurde quasi zum Pegasus-Heimspiel! Alle acht Teilnehmerinnen stellte der BSV Pegasus Eisenstadt! Somit gingen auch sämtliche Medaillen an den Verein rund um Obmann Alfred Bitriol.

Zum Turnier nannten Doris Prasch, Stephanie Reiner, Barbara Bitriol, Clarissa Thöny, Corinna Pavitsich, Astrid Schmidt sowie Beate und Vanessa Schwertführer.

Prasch, Reiner, Bitriol und Thöny, bereits zu Turnierbeginn als logische Medaillen-Anwärterinnen gehandelt, erfüllten alle Erwartungen und kämpften sich ins Halbfinale vor! Stephanie Reiner und Barbara Bitriol kamen über die Hoffnungsrunde und wurden Clarissa Thöny bzw. Doris Prasch zugelost, welche ohne Niederlage ins Halbfinale vorstoßen konnten. Die Partie zwischen Stephanie Reiner und Clarissa Thöny endete nach einer " Save"-Schlacht mit dem Ergebniss 26:26! Das Match entschied letztenendes die Höchstserie! Reiner war dadurch weiter und Thöny aus dem Bewerb! Die Partie zwischen Doris Prasch und Barbara Bitriol endete ähnlich spektakulär mit "27:25"! Thöny, die am Turniertag ihren Geburtstag feierte, holte sich zugleich ihre erste burgenländische LM-Medaille bei ihrem ersten offiziellen Antreten.

Für Bitriol war es ihr insgesamt 15. Edelmetall im 15. Damen-Bewerb bei Burgenländischen Landesmeisterschaften! Im Finale standen sich nun Doris Prasch und Stephanie Reiner gegenüber. In der vorletzten Aufnahme führte Reiner, nach einer insgesamt ausgeglichen Partie, mit sechs Punkten Vorsprung auf Prasch! Für alle Anwesenden stand Reiner zu diesem Zeitpunkt bereits als sichere Siegerin fest! Doris Prasch spielte jedoch einen fast unmöglichen Ball aus dem Pulk, versenkte, öffnete somit und stellte auf Lage! Prasch versenkte weitere sieben Bälle in Folge, ließ neu aufbauen und beendete ihre Aufnahme mit taktischem Foul! Reiner hatte keine Chance zu potten und gratulierte Prasch als Erste zum Turniersieg! Für Doris Prasch brachte dieser Sieg ihre erste Gold-Medaille in der Disziplin 14/1. Doris Prasch ist somit die dritte Burgenländerin, nach Barbara Bitriol und Stephanie Reiner, welche in allen drei klassischen Disziplinen, 8er-Ball, 9er-Ball und 14/1, den Titel holen konnte!

Doris Prasch: "Es war für mich ein extrem spannendes Turnier! Heute wollte ich unbedingt den Sieg und somit meine Titel-Serie vervollständigen!"

Stephanie Reiner: "Ich gratuliere Doris von ganzem Herzen! Ich freue mich über mein Silber genauso, als hätte ich Gold gewonnen!"

Barbara Bitriol: "Es wird für mich von Mal zu Mal schwieriger, eine Medaille zu holen! Dennoch: Nr. 15 im 15. Bewerb! Bravo, Doris, zu deiner Super-Finalpartie!"

Clarissa Thöny: "Zu einer Damen-LM trete ich immer an, um zu gewinnen! Das war auch in Vorarlberg schon so! Meine Leistungen muss ich allerdings im Burgenland genauso bringen!"

Alfred Bitriol: "Bei dieser LM siegte der BSV Pegasus Eisenstadt! - Die Reihenfolge ... nebensächlich!"

Gerald Wasinger: "Unser Dank gilt natürlich Alfred und seinem 'Harem'! Ohne Eisenstädterinnen wäre die burgenländische Damen-LM-Serie bereits Geschichte!"