Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » Pegasus » Franz Kovacs gewinnt 1. 3er-Ball-Turnier
Franz Kovacs gewinnt 1. 3er-Ball-Turnier PDF Drucken E-Mail
Pegasus
Samstag, den 30. Juli 2011 Geschrieben von: Alfred Bitriol

Foto: Franz KovacsIm Zuge der Turnierserie "weniger bekannte Disziplinen" wurde erstmals "3er-Ball" gespielt.

Hierbei werden auf der Dreiecks-Markierung die Kugeln 1, 2 und 3 aufgebaut. Nach dem Anstoß bleibt der Spieler so lange auf dem Tisch, bis er abgeräumt hat. Jeder Stoß wird gezählt, bei jedem Foul gibt es einem Strafpunkt. Gespielt wird grundsätzlich nach " 9er-Ball"-Regeln. Bezüglich Banden gelten die Regeln wie bei Snooker. Wer die wenigsten Aufnahmen zum Abräumen benötigt, hat ein Game gewonnen. Gespielt wurde jeweils auf drei gewonnene Games. Für die Turnierleitung zeigte sich Barbara "Babsi" Bitriol verantwortlich.

In Gruppe A spielten Alfred "Fredi" Bitriol, Benjamin "Schraufe" Schrauf, Vanessa "Nessi" Schwertführer, Pascal "Kalle" André, Thomas "Schleicher" Schleich und erstmals Walter Staudinger.

Gruppe B wurden Nico "Nicodemus" Milalkovits, Franz "Fraunz" Kovacs, Corinna "Conny" Pavitsich und Doris "Praschi" Prasch zugelost.

Ins Halbfinale kamen Pascal André, Nico Milalkovits, Franz Kovacs und Thomas Schleich. André spielte gegen Milalkovits 3:0, Kovacs gegen Schleich 3:2.

Das Finale konnte Franz Kovacs mit 3:2 gegen Pascal André gewinnen.

Wie auch an den vergangenen Wochenenden, gab es auch diesmal ein Turnier in einer "gewohnten" Disziplin und zwar diesmal in 10er-Ball.

Hier spielten, in drei Gruppen, Nico Milalkovits, David "Dave" Kneisz, Chistoph "Hasl" Haselberger, Christian "Chris" Horvath, Doris Prasch, Walter Staudinger, Benjamin Schrauf, Klaus "Profi" Profunser, Andreas "Siebenstreich" Siebenstich, Corinna Pavitsich, Reinhard "Reini" Albrecht, Franz Kovacs, Roman Bohrn, Pascal André, Thomas Schleich und Peter "Düri" Thüringer. Den Turniersieg holte sich Klaus Profunser.

Barbara Bitriol: "Zwei Turniere gleichzeitig zu leiten ist schon anstrengend!"