Du bist hier:

Startseite » Aktuelles » ÖPBV » Raoul Reichegger gewinnt das 2. Pannonia Open
Raoul Reichegger gewinnt das 2. Pannonia Open PDF Drucken E-Mail
ÖPBV
Sonntag, den 06. Dezember 2009 Geschrieben von: David Kneisz

Foto: Raoul Reichegger, Bohrn Roman, Barbara Bitriol, Gabor Solymosi, Zoltan Kojsza, Günther Parth

Am 5. Dezember, Krampus-Tag, wurde mit 81 Anmeldungen das bisher teilnehmerreichste Billardturnier des Bundeslandes Burgenland "Pannonia Open 2" im BillardClub Eisenstadt gestartet. Im Bezug auf das erste Pannonia Open konnte heuer das Teilnehmerfeld gleich um 25 Spieler erweitert werden. Austragender Verein war der BSV Pegasus Eisenstadt. Als Wettkampfleiter vor Ort fungierte Roman Bohrn aus Niederösterreich. Für die Turnierleitung zeigte sich David Kneisz verantwortlich. Insgesamt 77 Vereinsvertreter aus acht verschiedenen Landesverbänden durften von Pegasus-Obmann Alfred Bitriol und Veranstaltungserfinder Pascal André zum Turnier begrüßt werden. Gespielt wurde in 16 Gruppen zu jeweils vier bzw. fünf Spielern. Am 6. Dezember, Nikolaus-Tag, gab es dann ein 32er-KO-Finale der Gruppenersten sowie -zweiten des vergangenen Spieltages. Das Burgenländische Kabelfernsehen (BKF) war am Finaltag zur Berichterstattung anwesend.

Das Burgenland startete mit Spielern aus allen drei Vereinen des Burgenländischen Billard-Sport-Verbandes in den Bewerb. Für den BSV Pegasus Eisenstadt haben folgende Spieler am Turnier teilgenommen: Reinhard Albrecht, Pascal André, Emanuel Bantsich, Alfred und Barbara Bitriol, Patrick Butora, Philipp Csenar, Daniel Dellarich, Stefan Fass, Florian Grohmann, Marcus Scheller, Josef Heinz, Michaela Hesske, Martin Hirmann, David Kneisz, Nico Milalkovits, Doris Prasch, Stephanie Reiner, Astrid Schmidt, Peter Thüringer und Marco Wilfinger.

Am Ende des Finaltages stand Pascal André als erfolgreichster Eisenstädter mit einem fünften Platz der Gesamtwertung fest. Weiters erspielte sich die Eisenstädterin Barbara Bitriol, mit ihrem Aufstieg in die Finalrunde, den Pokal für die "Beste Dame". Nach einem spannenden Finale durfte sich Raoul Reichegger (Brot & Spiele Cineplexx Graz) über den Turniersieg freuen. Die Wandertrophäe "Pascal André-Cup", benannt nach dem Hauptsponsor der Veranstaltung, ging somit vom Letztjahressieger, dem Niederösterreicher Michael Stark, direkt vom BC La Palma Wiener Neustadt in die Steiermark. Den zweiten Platz und beste Platzierung für das Burgenland errang Gabor Solymosi (BC Deutschkreutz). Auf den dritten Plätze landeten Günter Parth ( Pool X-Press Innsbruck) und Zoltán Kojsza (BC Deutschkreutz). Vorjahressieger Michael Stark erreichte diesmal einen der 9. Plätze.

Als Nebenbewerb wurde am ersten Spieltag der 2. ASKÖ Snooker-Highrun gespielt. Diesen konnte mit Daniel Gollnhuber (UBC Billardcafé Pinkafeld) ebenfalls ein Spieler aus dem Burgenland für sich entscheiden. Platz 2 ging hierbei an den Tiroler Günther "Queuezerstörer" Parth.

Gegen 23.00 Uhr des ersten Spieltages erfreute Hauptsponser Pascal André die noch anwesenden Spieler mit einem Life-Show-Act.

Alfred Bitriol: "Ich möchte mich bei allen Teilnehmern herzlichst für ihr Kommen bedanken! Rechnet man beide bisherigen 'Pannonia Open'-Turniere zusammen, waren Spieler aus allen neun Bundesländern vertreten, toll! - Gratulation an Raoul!"

Roman Bohrn: "Das Pannonia Open wird sich im Österreichischen Terminplan etablieren! Am Austragungszeitraum, also um 'Nikolaus', würde ich nichts mehr ändern!"

Pascal André: "77 Teilnehmer im zweiten Bewerb sind ein schöner Erfolg!"

Raoul Reichegger: "Ich möchte mich bei den Veranstaltern für das tolle Turnier bedanken!"

Michael Stark: "Das mich gerade Didi (Brum), mein Schwager in spe, aus dem Bewerb wirft, wird natürlich ein Nachspiel haben! (lacht)"

Barbara Bitriol: "Clarissa (Thöny) hat wegen ihrer Baby-Pause heute leider nicht mitspielen können! Es freut mich allerdings sehr, dass sie samt Nachwuchs dennoch bei uns im Club vorbeigeschaut hat!"

Werner Punkl: "Dieses Turnier hat Alfred (Bitriol), der ehemalige Obmann meines jetzigen Vereins 'Pleasure Land', veranstaltet!"

Dieter Brum: "Alfred und Barbara (Bitriol) haben sich, im Gegenzug für Bettys (Thöny) und meine Teilnahme beim Pannonia Open, für das Heineken Double Open in Vorarlberg angemeldet! Das freut mich!"

Yvonne Reith: "Babsi (Bitriol) hat mir leider, mit ihrem Aufstieg in die Finalrunde, den gläsernen Pokal für die 'Beste Dame' weggeschnappt!"